2 Kommentare

  1. Wolfgang Winkler
    5. Mai 2019 @ 20:58

    An Arroganz und Überheblichkeit ist die Aufforderung der Frau Seifferth in dem obigen Artikel nicht zu überbieten. Unter : “Alle, die” Pkt.3″… “eine Kinderbetreuung in der Gemeinde wünschen”.

    Dieser Frau muss doch tatsächlich entgangen sein, dass die Orte Fehrenbach, Schnett, Heubach und Einsiedel leider auch zur Gemeinde Masserberg gehören. Aber in ihrem blinden Eifer ist das durchaus normal.

    Antworten

    • Nicole Seifferth-Schmidt
      9. Mai 2019 @ 21:01

      Es tut mir leid, wenn Sie das so verstanden haben. Gemeint war das so wie es dort steht (Gemeinde = alle Ortsteile). Wir sind davon überzeugt, dass die Gemeinde sich den Neubau nicht leisten kann. Wenn man sich deshalb nicht für eine finanzierbare Lösung einsetzt, wird man damit leben müssen, dass ab dem Herbst die Einrichtung in Masserberg geschlossen wird.

      Eine Betreuung der Kinder innerhalb der Gemeinde (die selbstverständlich alle Ortsteile umfasst) ist dann nicht möglich. Unser Eifer, der nicht blind, sondern vorausschauend ist, rührt im Übrigen daher, dass wir betroffene Eltern sind, sie vermutlich nicht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.