Thüringens Süden aus der Luft betrachtet: Hutelandschaft „Rodachaue“

Lesezeit: < 1 Minute
Thüringens Süden bietet Naturerlebnis, Kultur und Freizeitspaß. Auch aus der Luft betrachtet ein Genuss! Hier präsentieren wir Ihnen ein paar Highlights aus unserer Region.

Hutelandschaft „Rodachaue“:

Auf ca. 70 ha Grünland finden neben den Konikpferden und Heckrindern auch Vögel und Insekten hervorragende Lebensbedingungen vor. Da ihnen ihr arttypischer Lebensraum heute kaum noch zur Verfügung steht, hat die Auenlandschaft eine große Bedeutung als Vogelschutzgebiet. Die Hutelandschaft gehört mit ihrer Vielfalt an Pflanzen und Tieren zu einem Kleinod für Naturfreunde.

Neben den positiven Effekten für den Naturschutz, hat sich die Hutelandschaft seit Beginn des Projektes im Jahr 2009 außerdem zu einem attraktiven Anziehungspunkt für Touristen entwickelt.

Am Rad- und Wanderweg, wurde ein Beobachtungsturm errichtet, von dem aus können Besucher die tierischen Bewohner der Rodachaue beobachten und den Panoramablick über die weitläufige Wiesenlandschaft genießen. Führungen gibt es auf Anfrage.

Hutelandschaft „Rodachaue“

Gemeinde Straufhain
Ortsteil Streufdorf
Obere Marktstraße 3
98646 Streufdorf

Telefon: +49 (0) 36875 – 6579-0
Fax: +49 (0) 36871 – 6579-10
E-Mail: info@gemeinde-straufhain.de
Internet: www.hutelandschaft-rodachaue.de

Alle Artikel & Leserbriefe zu diesem Thema:

  1. 30 Jahre friedliche Revolution - 30 Jahre nach der Grenzöffnung (6. November 2019)
  2. Thüringens Süden aus der Luft betrachtet: Hutelandschaft „Rodachaue“ (22. September 2019)
  3. Thüringens Süden aus der Luft betrachtet: Talsperre Schönbrunn (18. August 2019)
  4. Thüringens Süden aus der Luft betrachtet: Deutsches Burgenmuseum Veste Heldburg (14. Juni 2019)