Syrinx – Die Orgel und ihre Vorgängerin

- Anzeige -

Lesezeit: < 1 Minute

Ein traumhaftes Konzert

Themar. „In unserer Kirche die Panflöte zu hören – das war ein ganz neues Erlebnis für mich“, so äußerte sich eine begeisterte Konzertbesucherin am Ausgang nach dem Konzert „Syrinx- Die Orgel und ihre Vorgängerin“ am 19. Juli in Themar.

Und tatsächlich verwandelte sich der barocke Kirchenraum der Bartholomäuskirche Themar in einen Klangraum, wo Orgel und Panflöte stark und zart zum Einsatz kamen. Helmut Hauskeller, Berlin, stimmte die Konzertbesucher durch ein bewegendes Ave-Maria von Giulio Caccini auf den Konzertabend ein. Martin Heß, Sondershausen, begeisterte u. a. durch ein Präludium und eine Fuge E-Dur von Dietrich Buxtehude.

Der Applaus steigerte sich bis zum Ende hin, als unter dem Titel „Schätze der Folklore“ traditionelle Volksweisen, z. B. aus China und Irland, erklangen. Möglich wurde dieses Konzert durch das Festival „Thüringer Orgelsommer“. Entsprechend dient die Kollekte am Ausgang dem Erhalt der Thüringer Orgeln.

- Anzeige -

Nach dem Konzert war noch Gelegenheit zum Austausch bei einem Imbiss im Gemeindesaal. Besonders interessant im Gespräch mit Helmut Hauskeller war, noch etwas mehr über den Übergang von der Panflöte über die Wasserorgel bis zu unseren heutigen Orgeln zu erfahren.

Das nächste Konzert in der Bartholomäuskirche Themar findet am 23. August statt. Das Ensemble „Nürnberger Pfeiffenlust“ wird Musik für Querflöte und Orgel zu Gehör bringen.

Ulrike Polster
Themar

Titelbild: Helmut Hauskeller (l.) und Martin Heß (r.) an der Orgel der Bartholomäuskirche Themar. Foto: U. Polster

- Anzeige -