Skip to content
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
neueste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Fact-Check
1 Jahr zuvor

Seltsam dass der zitierte Text auf der Website des Arztes nicht zu finden ist.

https://www.moehringer-hausarztpraxis.de/index.php

Quellenforschung Leute!

Bohème
1 Jahr zuvor
Reply to  Fact-Check

Ähm, bitte klicken sie bei Ihrem Link auf den “Banner”: “Covid 19 Aus aktuellem Anlass”.

Mit freundlichen Grüßen

Bohème

Tina
1 Jahr zuvor
Reply to  Fact-Check

Der Text wurde inzwischen gelöscht. Hab ihn vor einigen Tage noch selbst auf der Seite des Arztes gelesen!

Bohème
1 Jahr zuvor

“Ein Tropfen auf den heißen Stein.”

Aber immerhin ein Anfang.

Allerdings verstehe ich nicht, wie studierte und praktizierende Ärzte immernoch zu einer Tetanusimpfung (Wundstarrkrampf), welche laut Fachpersonal max. 2 Jahre, und nur mit Auffrischung, wirksam ist, und bei ernsthaften Schäden sowieso wieder fällig ist, aufrufen?!?!

Ebenso verhält es sich mit der Masernimpfung/Pflicht – Danke liebe “Regierung”-.

Wer sich Arzt nennt bzw. betiteln darf, müsste wissen, dass die Masern bei Einführung der Impfung längst fast ausgerottet waren und erst nach der gezielten Impfung wieder etwas erstarkt sind.

Man sollte als sogenannter Arzt schon eine Grafik/Diagramm lesen können, so meine Meinung.

Davon ab waren Masern schon “immer” und zum Großteil zu 99,9% heilbar, wenn denn die entsprechenden Umstände herrschten, man das Fiebern richtig behandelt hat, und man nicht einfach sinnbefreit ANTI-BIO-tika verabreicht hat.

#Masernparties

Ebenso verhält es sich mit der FSME-Impfung.

Genau genommen müssten alle wildlebenden Säugetiere längst ausgestorben sein, wenn man sich die Panikmache der sogenannten “Forscher” und namenlosen “Experten” anschaut.

Deutschland bzw. dessen Bewohner haben einen attestierten D3-Mangel, und das wird den Zugereisten auf Dauer auch noch arg schaden, weil sie niemand aufklärt.

Mein unqualifizierter Rat also:

Seht zu, dass ihr euren D3-Haushalt auffrischt, bzw. lasst ihn doch messen -billiger als der zukünftige kostenpflichtige “Corona-Test”-, geht an die frische Luft und ernährt euch möglichst gesund.

Wer sich Nerven-Gifte – und das ist numal Fakt- und schwer ausleitbare bzw. art/körperfremde Stoffe, die noch dazu das Immunsystem stark schwächen in den Körper pummt soll das gerne machen, aber lasst bitte Menschen mit einer anderen Einstellung in Ruhe, denn das hatten wir schon zu oft.

Wenn alle aufwachen, dann schläft auch keiner mehr.

Bohème

lol nope
1 Jahr zuvor
Reply to  Bohème

Meine Güte… naja Deppen muss es halt doch auch unter Ärzten geben.

HarryHirsch
1 Jahr zuvor
Reply to  lol nope

sehr selbstbezeichnender Kommentar…woran erkennen Sie denn den Depp?

Thomad
1 Jahr zuvor
Reply to  lol nope

Junge Junge, aber wer andere als Deppen bezeichnet ist sehr wahrscheinlich selbst einer‍♂️

Mario
1 Jahr zuvor
Reply to  lol nope

Stellt sich die frage wer der depp ist. Der der sich etwas spritzen lässt was nicht wirklich erforscht ist, kein wirklichen nutzen bringt und das vielleicht auch noch für Bratwurst und Urlaub oder der der ertmal nachdenkt , was scheinbar viel verlernt haben , bevor er jemand anderen etwas verabreicht wo von er nicht überzeugt ist.
Ich ziehe meinen Hut vor jedem Arzt der das nicht mehr verimpft.

Nelle
1 Jahr zuvor
Reply to  Bohème

Bin ganz deiner Meinung!!!! Dieser Massendrang ist sowas von idiotisch und hoch gebildete Menschen lassen sich auch beeinflussen!

tammy
1 Jahr zuvor
Reply to  Bohème

Also, bei mir musste die Tetanusimpfung bisher nur alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Diese Zeitspanne kann man auch überall nachlesen. Was ist das denn für Fachpersonal, das da was anderes behauptet?

Bohème
1 Jahr zuvor
Reply to  tammy

Hallo und guten Tag,

meine Angabe bezieht sich auf die effektive Wirkung/szeit der Impfung, und dies wird man Ihnen in Fachkreisen auch bestätigen. Die 10 Jahre-Regel ist eine Empfehlung der STIKO -für Erwachsene- , welche übrigens auch empfiehlt Kinder mit der unerforschten “Covid-Impfung” durchzuimpfen.

Bei Kindern empfiehlt man ca. alle 3 Jahre ein Tetanus-Auffrischung, da diese -angeblich- zu einer Risikogruppe gehören, welche sich öfter Verletzungen zuzieht.

Bei ernsthaften körperlichen Schäden, kekoppelt mit Verunreinigungen, würde man Ihnen die Tetanus so oder so wieder neu verabreichen.

Wie gesagt, das eine ist eine Empfehlung, das andere die effektive Wirksamkeit.

Alles Gute, und bleiben Sie gesund.

Bohème

Bohème
1 Jahr zuvor
Reply to  tammy

“gekoppelt”

Entschuldigung