Musikalischer Neujahrsempfang der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa)

- Anzeige -

Lesezeit: < 1 Minute

Eisfeld. Bereits zum dritten Mal haben die Mitarbeiter der Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) in Eisfeld einen Neujahrsempfang für ihre Beschäftigten sowie deren Angehörige organisiert.

Begrüßt wurden die zahlreichen Gäste von der hauseigenen Tanzgruppe, den „Wefa-Funken“, die unter Leitung von Gudrun Mundt ihr Können und eine kleine Lichtershow präsentierten. Agnes Brettschneider vom begleitenden Dienst hieß alle Anwesenden herzlich willkommen und ließ sie zu den Gläsern greifen, um gemeinsam mit ihnen, Eisfelds Bürgermeister Sven Gregor und Diakonie-Geschäftsführer Klaus Stark auf das neue Jahr anzustoßen.

Gregor überbrachte die Grüße der Stadt sowie die besten Wünsche für 2020. Er verdeutlichte seine Wertschätzung von Menschen mit Behinderung und verwies nachdrücklich auf die inzwischen jahrzehntelange gute Zusammenarbeit zwischen der Werkstatt und der Stadt Eisfeld. Fast immer macht es der Bürgermeister möglich, an den Wefa-Veranstaltungen teilzunehmen, wie zum Beispiel dem Bieranstich zum Oktoberfest.

- Anzeige -

Kulinarisch und tänzerisch kamen alle Gäste auf ihre Kosten. Für die musikalische Unterstützung griffen „No Illusions“ beherzt in die Saiten und Tasten, sodass es an diesem gelungenen Abend kaum einen auf seinem Platz hielt.

Schon jetzt freuen sich alle auf das nächste Fest in der Wefa Eisfeld.

Fotos: Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa)

- Anzeige -