Close
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
neueste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Regina Kupfer
15 Tage zuvor

Hallo Herr Kuhn,

Ich lese so ziemlich alle Leserbriefe, die in der Südthüringer Rundschau veröffentlicht werden, so auch den Ihren. Aber unkommentiert möchte ich so eine Meinung nicht stehen lassen.

Wissen Sie, seit wann ich es mit der Angst zu tun bekommen habe? Seit ein Herr Wieler, seines Zeichens Chef des RKI und Berater unserer Regierung, folgenden Ausspruch tat: „Diese Maßnahmen sind nicht zu hinterfragen.”

Ist Ihnen bewusst, was das bedeutet? Diese „Schnauze-Halten und Denken-Ausschalten” Parole? Ist das keine Stimmungsmache?

Sie sehen die Bemühungen unserer Regierung zum “Schutz der Bevölkerung” nur einseitig, oder ist Ihnen entgangen, dass unser Gesundheitswesen durch die massiven monetären Privatinteressen, in Zusammenarbeit mit den Pharmakonzernen am Rande seiner Leistungsfähigkeit ist? Natürlich durch die intensive Politik unserer Regierung in diese Richtung.

Wie viele Kranke mussten wegen des Corona-Hypes auf ihre Behandlung warten oder sind frühzeitig verstorben? Wo hört oder liest man etwas über dieser Menschen?

Die Rundschau zeigt für mich auch die andere Seite der Medaille, die in unseren gleichgeschalteten öffentlichen Medien nicht zum Tragen kommt, bzw. bewusst zurück gehalten wird. Warum wohl? Wie und wo hat denn die Meinungsfreiheit Grenzen, und wer legt diese Grenzen fest?

Was haben Sie gegen des “Volkes Stimme”, warum ist sie nicht der Maßstab aller Dinge?

Das “gemeine Volk” soll arbeiten, Steuern zahlen und ansonsten sich gehorsam untertänig verhalten. So wirkt Ihre Aussage auf mich. Haben Sie die Aufklärung verschlafen? Wie können Sie mit einer solchen Einstellung über Demokratie reden?

Auf welchem Elfenbeinturm sitzen Sie, dass Sie so urteilen? Auch Sie sind Teil unseres Volkes, also ist Ihre Stimme eben auch nur Ihre Meinung.

Regina Kupfer

Bohème
15 Tage zuvor

Werter Herr Kuhn,

als gläubiger Baptist sollten gerade Sie die Einmischung von außen, die im Moment verstärkt unverhältnismäßig ist, direkt ablehen, denn das ist der Pfeiler Ihres Glaubens.

Wenn Sie hier von “staatsfeindlich” fabulieren, sollten Sie sich vielleicht die Zeit nehmen, um die öffentlichen Zahlen zu vergleichen und zu analysieren.

“Aber das hab ich doch nicht gewusst”

…zieht dann nicht mehr, tut mir leid, oder auch nicht.

Dieser Leserbrief ist der sinnfreieste den ich seit langem gelesen habe, den Druck nicht Wert, und wirkt auf mich nur wie ein Ruf nach Aufmerksamkeit.

Kommen Sie bitte in Ihre Mitte.

Bohème