Landkreis Hildburghausen: Quarantänemaßnahmen für alle Reise-Rückkehrer

- Anzeige -

Lesezeit: 7 Minuten

Landkreis Hildburghausen. Der Landkreis Hildburghausen hat zwei neue Allgemeinverfügung erlassen. Die erste Allgemeinverfügung richtet sich an alle Reise-Rückkehrer aus dem Ausland sowie an Personen die in den Landkreis einreisen möchten, sich aber die letzten 14 Tage im Ausland aufgehalten haben. Alle Einwohner des Landkreises, die seit dem 13. März 2020 aus dem Ausland zurückgekommen sind, müssen für zwei Wochen zuhause bleiben. Begründung: Derzeit gibt es fast ausschließlich Neuinfektionen bei Reiserückkehrern, vor allem aus dem Alpenraum. Ausnahmen gibt es für Ärzte, Beschäftigte im Pflegedienst sowie Polizisten und Feuerwehrleute. Auch Personen, die im Lieferverkehr tätig sind und von einem Aufenthalt im Ausland zurückkommen, der ausschließlich im Zusammenhang mit der Tätigkeit des Lieferverkehrs stattfand, sind davon nicht betroffen. Diese Allgemeinverfügung gilt ab heute bis vorläufig 19. April 2020.

Die zweite Allgemeinverfügung regelt das Aufenthaltsrecht von Personen aus dem Ausland im Landkreis Hildburghausen. Allen Ausländern mit derzeitigem Hauptwohnsitz im Landkreis Hildburghausen, deren befristeter Aufenthaltstitel in der Zeit von 19. März bis 29. Juni 2020 ausläuft, wird das vorläufige Aufenthaltsrecht verlängert. Duldungen und Aufenthaltsgestattungen sowie Grenzübertrittsbescheinigungen werden von Amts wegen bis 30. Juni 2020 verlängert. Gleiches gilt auch für alle, die sich mit Schengen-Visa zu Besuchs- oder Geschäftszwecken im Landkreis aufhalten und deren Ausreisefrist in den Zeitraum vom 19. März bis 29. Juni 2020 fällt. Auch diese Allgemeinverfügung tritt heute in Kraft.

Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausen zur Anordnung von Quarantänemaßnahmen für Reise-Rückkehrer

Der Landkreis Hildburghausen ordnet gemäß §§ 28 Abs. 1 S. 1, 30 Abs. 1 S. 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – lfSG) in der derzeit gültigen Fassung in Verbindung mit§ 35 S. 2 des Thüringer Verwaltungsverfahrensgesetzes {ThürVwVfG9 in der derzeit gültigen Fassung nachfolgende Allgemeinverfügung zur Anordnung von Quarantänemaßnahmen für die Reise-Rückkehrer zum Schutz der öffentlichen Sicherheit an:

- Anzeige -

1. Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Hildburghausen, die seit dem 13. März 2020 aus dem Ausland zurückgekehrt sind, sind für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Rückkehr aus diesem Gebiet verpflichtet, sich unverzüglich und ausschließlich in ihrer Wohnung bzw. auf ausschließlich von ihnen selbst genutzten Bereichen ihres Wohngrundstückes aufzuhalten.

Ausgenommen hiervon sind Personen, die in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Gesundheitswesen und deren Dienstleister (Arztpraxen, Krankenhäuser, Testlabore, Krankentransporte, Apotheken, Gesundheitsämter, Rettungsdienst und ähnliche),
  • Pflegebereich (Alten- und Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Betreuung von Menschen mit Behinderung/ Kindern oder Jugendlichen und ähnliche),
  • Herstellung von medizinischen und pflegerischen Produkten,
  • Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind (Polizei, Feuerwehr und ähnliche),
  • Katastrophenschutz.

Soweit es sich um betriebsnotwendiges Personal handelt, sind auch Personen, die in folgenden Bereichen tätig sind, ausgenommen:

  • Wasser- und Energieversorgung,
  • Entsorgungswirtschaft,
  • Kommunikation (Post und digitale Strukturen).

2. Schülerinnen und Schülern sowie Kindern bis zur Einschulung, die seit dem 13. März 2020 aus dem Ausland zurückgekehrt sind, ist zudem untersagt, in diesem Zeitraum eine Gemeinschaftseinrichtung im Sinne von § 33 lfSG – inklusive Notbetreuung – zu betreten.

3. Die Personensorgeberechtigten haben für die Erfüllung der in Ziffer 2 genannten Verpflichtung zu sorgen.

4. Weisen die in Ziffer 1 und 2 genannten Personen Erkältungssymptome auf, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, sind sie verpflichtet, unverzüglich das Gesundheitsamt des Landkreises Hildburghausen unter 03685 / 445-433 und unter 03685 / 445-413 zu kontaktieren. Diese Pflicht besteht unabhängig davon, ob daneben eine Meldung beim Hausarzt oder dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 erfolgt.

5. Die Personen unter Ziffer 1 und 2 sind verpflichtet, den direkten Kontakt mit anderen Personen einzustellen. Der Kontakt mit in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen sowie zur Pflege und Versorgung tätigen Personen ist auf das absolut notwendige Minimum zu reduzieren.

6. Die Personen unter Ziffer 1 und 2 dürfen keine Mittel des öffentlichen Personenverkehrs benutzen.

7. Sollte während der angeordneten Quarantänezeit eine medizinische Behandlung erforderlich werden, sind die Personen unter Ziffer 1 und die Personensorgeberechtigten der Personen unter Ziffer 2 verpflichtet, den Rettungsdienst sowie die sie versorgende medizinische Einrichtung (z.B. Arztpraxis, Krankenhaus) bereits vorab telefonisch über die angeordnete Quarantäne und deren Grund zu informieren.

8. Für Personen, die nicht Einwohner des Landkreises Hildburghausen sind und aus beruflichen oder sonstigen Gründen in das Gebiet des Landkreises Hildburghausen einreisen wollen, gilt, sofern sie sich innerhalb der letzten 14 Tage im Ausland aufgehalten haben, Folgendes:

a) Diesen Personen ist es untersagt, den Ort ihrer beruflichen Tätigkeit zu betreten.

Ausgenommen hiervon sind Personen, die in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Gesundheitswesen und deren Dienstleister (Arztpraxen, Krankenhäuser, Testlabore, Krankentransporte, Apotheken, Gesundheitsämter, Rettungsdienst und ähnliche),
  • Pflegebereich (Alten- und Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Betreuung von Menschen mit Behinderung/ Kindern oder Jugendlichen und ähnliche),
  • Herstellung von medizinischen und pflegerischen Produkten,
  • Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind (Polizei, Feuerwehr und ähnliche),
  • Katastrophenschutz.

Soweit es sich um betriebsnotwendiges Personal handelt, sind auch Personen, die in folgenden Bereichen tätig sind, ausgenommen:

  • Wasser- und Energieversorgung,
  • Entsorgungswirtschaft,
  • Kommunikation (Post und digitale Infrastruktur).

b) Ihnen ist auch untersagt, geöffnete Verkaufsstellen im Sinne des§ 2 Abs. 1 Thüringer Ladenöffnungsgesetz (ThürLadÖffG) zu betreten.

c) Ferner ist Ihnen untersagt, die Diensträume von Handwerkern sowie Dienstleistern zu betreten.

d) Darüber hinaus ist es Ihnen untersagt, Orte an denen die Abgabe von Speisen und Getränken zum Mitnehmen bzw. Ausliefern erfolgt, zu betreten.

e) Diesen Personen ist die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs untersagt, soweit keine Ausnahme nach Ziffer 8 Buchstabe a) vorliegt.

Die Personensorgeberechtigten haben für die Einhaltung der zuvor genannten Verpflichtungen zu sorgen.

9. Die Regelungen unter Ziffer 8 gelten nicht für Personen, welche für den Lieferverkehr im Landkreis Hildburghausen zuständig sind. Gleichermaßen führt ein Aufenthalt im Ausland, der ausschließlich im Zusammenhang mit der Tätigkeit des Lieferverkehrs stattfindet, nicht zur Pflicht der unter Ziffer 1 angeordneten häuslichen Quarantäne. Es müssen jedoch jeweils folgende Auflagen eingehalten werden:

a) Die Person trägt bei der Entladung im Landkreis einen Mund – Nasen – Schutz,

b) Es wird jedweder persönliche Kontakt zu Personen vermieden oder mindestens ein Abstand von 3 m eingehalten,

c) die Person desinfiziert sich vor der Rückfahrt und nach dem Abladen die Hände.

10. Die Allgemeinverfügung des Landratsamtes Hildburghausen für Reiserückkehrer aus COVID – 19 – Risikogebieten tritt am 25. März 2020 um 24.00 Uhr außer Kraft.

11. Diese Allgemeinverfügung ersetzt die Regelungen unter IV. Ziffer 6 der Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausen über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS­CoV-2 vom 19. März 2020 die besonderen Betretungsverbote für Reiserückkehrer aus Risikogebieten betreffend, insoweit sie über diese Regelungen vom 19. März 2020 hinausgeht.

12. Diese Allgemeinverfügung gilt ab sofort bis einschließlich 19. April 2020.

13. Diese Allgemeinverfügung wird am 26. März 2020 um 0.00 Uhr, dem Tag nach der Bekanntgabe, wirksam.

Hinweise:

Gemäߧ 41 Abs. 4 Satz 1 ThürVwVfG ist nur der verfügende Teil der Allgemeinverfügung öffentlich bekanntzumachen. Die Allgemeinverfügung und ihre Begründung kann beim Gesundheitsamt des Landratsamtes Hildburghausen, Wiesenstraße 18, 98646 Hildburghausen – nach telefonischer Vereinbarung – während der Sprechzeiten eingesehen werden.

Auf die Strafvorschrift des § 75 Abs. 1 Nr. 1 lfSG wird hingewiesen.

Die Anordnung ist sofort vollziehbar.

Widerspruch und Anfechtungsklage gegen diese Allgemeinverfügung haben keine aufschiebende Wirkung.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift beim Landratsamt Hildburghausen, Wiesenstraße 18, 98646 Hildburghausen, Widerspruch einlegt werden.

gez. Thomas Müller
Landrat

Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausen • Vollzug des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) und des Asylgesetzes (AsylG) • Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie

Der Landkreis Hildburghausen erlässt als zuständige Ausländerbehörde gemäß § 71 Abs. 1 AufenthG sowie § 35 Satz 2 des Thüringer Verwaltungsverfahrensgesetzes (ThürVwVfG) in der jeweils aktuell gültigen Fassung folgende

Allgemeinverfügung:

1. Für innerhalb des Zeitraums vom 19. März 2020 bis einschließlich 30. Juni 2020 ablaufende befristete Aufenthaltstitel (nationale Visa, Aufenthaltserlaubnisse, Blaue Karten EU, ICT-Karten, Mobile ICT-Karten) von Ausländern mit Hauptwohnsitz innerhalb des Landkreises Hildburghausen wird die Fortgeltungsfiktion von Amts wegen angeordnet.

2. Die in § 81 Abs. 1 des Aufenthaltsgesetzes vorgesehene Antragstellung durch die nach Ziffer 1 dieser Verfügung erfassten Ausländer ist bis zum 30. Juni 2020 schriftlich nachzuholen.

3. Die Geltungsdauer von Duldungen und Aufenthaltsgestattungen sowie Grenzübertrittsbescheinigungen, welche innerhalb des Zeitraums vom 19. März 2020 bis einschließlich 29. Juni 2020 ablaufen und welche für den Landkreis Hildburghausen zugewiesene Ausländer mit Hauptwohnsitz innerhalb des Landkreises Hildburghausen ausgestellt wurden, werden von Amts wegen bis 30. Juni 2020 verlängert.

4. Für Inhaber von Sehengen-Visa zu Besuchs- oder Geschäftszwecken (s.g. Touristenvisa, Typ C), die sich nachweislich seit 19. März 2020 im Landkreis Hildburghausen aufgehalten haben und sich auch noch gegenwärtig hier aufhalten oder seit 19. März 2020 mit Hauptwohnsitz im Landkreis Hildburghausen gemeldet sind, und deren Visa innerhalb des Zeitraums vom 19. März 2020 bis einschließlich 29. Juni 2020 ablaufen, wird die Ausreisefrist von Amts wegen bis 30. Juni 2020 verlängert. Das Gleiche gilt für Personen, die sich rechtmäßig visafrei zu touristischen Zwecken für 90 Tage im Bundesgebiet aufhalten dürfen und bei denen die 90-Tage-Frist im o.g. Zeitraum endet.

5. Diese Allgemeinverfügung wird am 26. März 2020, 0:00 Uhr, dem Tag nach der Bekanntgabe wirksam.

Hinweis:

Gemäߧ 41 Abs. 4 Satz 1 ThürVwVfG ist nur der verfügende Teil der Allgemeinverfügung öffentlich bekanntzumachen. Die Allgemeinverfügung und ihre Begründung kann beim Amt für Migration des Landratsamtes Hildburghausen, Wiesenstraße 18, 98646 Hildburghausen – nach telefonischer Vereinbarung – während der Sprechzeiten eingesehen werden.

Die aktuelle Lage ist dynamisch. Soweit erforderlich, kann die Geltungsdauer der oben angeordneten Maßnahmen auch über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert werden.

Für alle Personen, die nicht zum Adressatenkreis dieser Allgemeinverfügungen gehören und deren Anliegen dringender Klärung bedarf, stehen die Mitarbeiter/-innen wie gewohnt telefonisch zu den allgemeinen Sprechzeiten des Landkreises Hildburghausen zur Verfügung.

Die Telefonnummern sind unter www.landkreis-hildburghausen.de einsehbar.

gez. Thomas Müller
Landrat

Foto: Pixabay

- Anzeige -

Alle Artikel & Leserbriefe zu diesem Thema:

  1. Erster Todesfall einer mit dem Cornona-Virus erkrankten Patientin im Landkreis Hildburghausen (3. April 2020)
  2. Frischfisch in Trostadt, Veilsdorf und Themar weiter erhältlich (3. April 2020)
  3. Kurzarbeitergeld rauf auf 80 Prozent - Hilfen für Hartz-IV-Empfänger (3. April 2020)
  4. Keine Erhebung von Elternbeiträgen in den drei Kindertagesstätten der Stadt Hildburghausen (2. April 2020)
  5. Informationen zur aktuellen Arbeitsweise des Jugendamtes im Landkreis Hildburghausen (2. April 2020)
  6. Erster Corona-Toter im Landkreis Sonneberg / Kein neuer Corona-Fall im Landkreis Hildburghausen (1. April 2020)
  7. Gute sanitäre Bedingungen für LKW-Fahrer in Thüringen gewährleisten (1. April 2020)
  8. Neuer Corona-Fall im Landkreis Hildburghausen (31. März 2020)
  9. Zwei neue Corona-Fälle im Landkreis Hildburghausen (30. März 2020)
  10. Neues Angebot der Helios-Hotline Corona: Psychologische Beratung (30. März 2020)
  11. Unterstützung von Vereinen und Initiativen in der Corona-Krise (30. März 2020)
  12. Vielen Dank an die selbstlosen Helfer im Gesundheitswesen! (29. März 2020)
  13. Stadt Sonneberg kommt ihren Unternehmen steuerlich entgegen (29. März 2020)
  14. Fallzahl an Corona-Erkrankten im Landkreis Hildburghausen hat sich von gestern auf heute nicht verändert (29. März 2020)
  15. Helios Fachkliniken Hildburghausen geben ein Update zum Coronavirus (28. März 2020)
  16. Kein neuer Corona-Fall im Landkreis Hildburghausen (28. März 2020)
  17. IHK Südthüringen verschiebt Azubi-Abschluss- und Weiterbildungsprüfungen (27. März 2020)
  18. Auch Bäckereien ächzen unter der Corona-Krise (27. März 2020)
  19. Ein neuer Corona-Fall in den vergangenen 24 Stunden (27. März 2020)
  20. Eis und Bratwürste dürfen in Thüringen weiterhin auf der Straße verkauft werden (27. März 2020)
  21. Appell des Landrates an die Bürger*innen des Landkreises Hildburghausen (27. März 2020)
  22. Neue Thüringer Grund-Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie (27. März 2020)
  23. Kreißsäle in den REGIOMED-Klinken bleiben für Väter geöffnet (26. März 2020)
  24. Drei weitere Corona-Fälle im Landkreis Hildburghausen (26. März 2020)
  25. Der Landkreis Hildburghausen erlässt einen Zahlungsstopp für Hortgebühren (26. März 2020)
  26. REGIOMED: Kein Zugang für Väter zum Kreißsaal, um Mütter und Babys zu schützen (26. März 2020)
  27. Metall- und Elektroindustrie: IG Metall Mitte und Arbeitgeber in Thüringen übernehmen Tarifabschluss (26. März 2020)
  28. Landkreis Hildburghausen: Quarantänemaßnahmen für alle Reise-Rückkehrer (26. März 2020)
  29. Land erstattet Kindergarten- und Hortträgern Elternbeiträge (25. März 2020)
  30. 57-jähriger Corona-Patient aus Neustadt am Rennsteig gestorben (25. März 2020)
  31. Nach 3. bestätigten Corona-Fall: Reha-Klinik Masserberg wird vorsorglich geschlossen (25. März 2020)
  32. Dritter bestätigter Corona-Fall im Landkreis Hildburghausen (25. März 2020)
  33. Kontaktverbot für Thüringer ab heute (25. März 2020)
  34. Mit selbstgeschneidertem Mund-Nasen-Schutz Corona-Ausbreitung verlangsamen (24. März 2020)
  35. Zweiter bestätigter Corona-Fall im Landkreis Hildburghausen (24. März 2020)
  36. Lohnersatz wegen Schul- und Kitaschließung (23. März 2020)
  37. 50 Milliarden Euro Soforthilfen für kleine Unternehmen und Solo-Selbstständige wie Künstler und Pfleger (23. März 2020)
  38. Spahns geplanter Rettungsschirm wird das deutsche Gesundheitssystem zerstören (23. März 2020)
  39. Neustadt am Rennsteig für zwei Wochen unter Quarantäne gesetzt (22. März 2020)
  40. Bund und Länder verständigen sich auf umfangreiches Kontaktverbot ab Montag (22. März 2020)
  41. „Corona-Soforthilfeprogramm“ für die Thüringer Wirtschaft startet am Montag (22. März 2020)
  42. Nicht nur Banken brauchen einen Rettungsschirm, Eltern unterstützen ist eine volkswirtschaftliche Notwendigkeit (22. März 2020)
  43. Tourismusverein „blessberg-region“: Verzichten Sie auf den Online-Kauf unnötiger Waren und Dienstleistungen! (22. März 2020)
  44. Mieterbund begrüßt Gesetzentwurf: Die Bundesregierung will Mieter in der Corona-Krise vor Kündigungen schützen (21. März 2020)
  45. Dringender Aufruf und Bitte an die Seniorinnen und Senioren (21. März 2020)
  46. Vorsichtsmaßnahmen beachten und Ruhe bewahren! (20. März 2020)
  47. Die „Südthüringer Rundschau“ in Zeiten der Corona-Krise (20. März 2020)
  48. Erster bestätigter Corona-Fall im Landkreis Hildburghausen (20. März 2020)
  49. Eisfelder Bürgermeister appelliert an die Bevölkerung in Stadt und Landkreis (20. März 2020)
  50. Bürgermeister von Schleusingen appelliert an die Vernunft (20. März 2020)
  51. „Wir helfen Euch! Ihr helft Uns!“ (20. März 2020)
  52. „Nutzen Sie unsere Stärke“ - Reha-Kliniken bieten Gesundheitsministern Unterstützung in der Corona-Krise an (20. März 2020)
  53. Sparkasse hält gesamte Infrastruktur offen (20. März 2020)
  54. vr bank Südthüringen setzt für Kreditkunden im März und April die Ratenzahlung aus (20. März 2020)
  55. Coronavirus: Regelungen zur Unterstützung der Kulturschaffenden (19. März 2020)
  56. Thüringen verschiebt Abiturprüfungen - noch kein Ausweichtermin festgelegt (19. März 2020)
  57. Steuererleichterungen für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen und Freiberufler (19. März 2020)
  58. Arbeits- und arbeitsschutzrechtliche Fragen zum Coronavirus (19. März 2020)
  59. Coronavirus: Thüringen verschärft ab Mitternacht die Regeln (19. März 2020)
  60. Wichtige Informationen der Süd•Thüringen•Bahn zur Corona-Pandemie (18. März 2020)
  61. WerraBus: Aktuelles zur Corona-Pandemie (18. März 2020)
  62. Allgemeines Besuchsverbot in den Helios Fachkliniken Hildburghausen (18. März 2020)
  63. Sperrung aller städtischen Spiel- und Bolzplätze in Hildburghausen (18. März 2020)
  64. Landratsamt ab Donnerstag, dem 19. März 2020 für den Besucherverkehr geschlossen (17. März 2020)
  65. Keine Maßnahmen an Regelschule "Dr. Carl Ludwig Nonne" bezüglich Coronavirus-Verdachtsfall notwendig (17. März 2020)
  66. Keine persönlichen Vorsprachen im Jobcenter Landkreis Hildburghausen (17. März 2020)
  67. Tierheim am Wald: Besucherverkehr wird stark eingeschränkt (17. März 2020)
  68. Bestattungen trotz Veranstaltungsverbot im Landkreises Hildburghausen weiter möglich (17. März 2020)
  69. Coronavirus-Verdachtsfall an Staatlicher Regelschule "Dr. Carl Ludwig Nonne" in Hildburghausen (16. März 2020)
  70. Schließung von öffentlichen Einrichtungen am 18. März 2020 in Thüringen (16. März 2020)
  71. Hilfe und Unterstützung für Seniorinnen und Senioren der Städte und Gemeinden des Landkreises Hildburghausen (16. März 2020)
  72. Züge der Süd•Thüringen•Bahn verkehren bis 18. März 2020 gemäß dem veröffentlichtem Fahrplan in vollem Umfang (16. März 2020)
  73. REGIOMED sagt vorsorglich alle Veranstaltungen mit externen Teilnehmern ab (16. März 2020)
  74. Notbetreuung in Schulen und Kindertageseinrichtungen während der Schließungen aufgrund von Corona/Covid-19 (15. März 2020)
  75. Häufig gestellte Fragen zur Allgemeinverfügung des Landkreises Hildburghausen zum Verbot von Veranstaltungen (15. März 2020)
  76. Verwaltung der VG Feldstein ab Montag, dem 16. März 2020 geschlossen (15. März 2020)
  77. Wichtige Hinweise zu den Schul- und Kitaschließungen ab Dienstag (15. März 2020)
  78. Ruhig Blut: Blutspende in Zeiten des Corona-Virus (15. März 2020)
  79. Gesundheitsamt: Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten müssen anrufen (14. März 2020)
  80. Ab Sonntag sind alle Veranstaltungen im Landkreis Hildburghausen verboten! (14. März 2020)
  81. Publikumsverkehr in der Wohnungsgesellschaft Hildburghausen ab Montag erheblich eingeschränkt (13. März 2020)
  82. Schließung von Schulen und Kindergärten ab Dienstag, dem 17. März 2020 (13. März 2020)
  83. Corona-Virus: Aktuelle Maßnahmen an Thüringer Schulen (13. März 2020)
  84. Allgemeinverfügung: Verbot von Veranstaltungen im Landkreises Hildburghausen mit mehr als 100 Personen (12. März 2020)
  85. COVID-19 (Coronavirus): Wichtige Informationen an die Bevölkerung (10. März 2020)
  86. Mögliche Ausbreitung des Coronavirus - das Gesundheitsamt informiert (29. Februar 2020)